Sponsored by

"Tour de France 2017"

„Mythos Tour de France..."

...hieß es Anfang Juli nach 2015 das zweite Mal für die Wiesel-Jungs. Im Gegensatz zum letzten Ausflug auf die Tourstrecken in den Alpen sollte allerdings dieses Mal wirklich Tour-Live-Feeling aufkommen. – Aber von Anfang an:

Für die leider kurzfristig geschrumpfte weckey-Truppe ging es am 30. Juni auf nach Düsseldorf um am 1. Juli den langersehnten Tourstart auf deutschem Boden zu erleben. Herzlich aufgenommen wurden wir während dieser Zeit von ‚Karl& Co‘. Familie Grootens hat uns nicht nur Unterschlupf gewährt sondern sich von der Ankunft an mega um uns gekümmert – vielen Dank noch einmal dafür!

Nach einer ‚kurzen Stadtführung‘ am Freitagabend kam am Samstag dann unser Tourgast Oliver am Rhein an und es ging für uns direkt in die Stadt um bei, nicht wirklich sommerlichen Wetter, den großen Tourzirkus einmal live zu erleben. Das Zeitfahren zum Tourstart verfolgten wir dann direkt an der Strecke, ehe es am Nachmittag auf in Richtung Belgien ging.

Beim Pirate Farm Fest auf Old Style Pirate Farm haben wir uns mit unserem Gast aus der Senfmühlentenne Kleinhettstedt vom Anfang des Jahres, Shawn James getroffen und feierten bei einer grandiosen Show von Shawn und seinen Shapeshifters und einigen weiteren coolen Bands unseren ersten Abend zu dritt on tour.

Am Montag stand dann für uns die erste Überführungsetappe in Richtung Frankreich auf dem Programm, ehe wir am Dienstag unser Ziel, die Pyrenäen erreichten und es direkt auf’s Rad ging. In den folgenden Tagen ging es bei schönstem Wetter auf den Col de Marie-Blanque. den legendären Col d’Aubisque und den nicht minder mächtigen und sagenumwobenen Col du Tourmalet.

Nach drei tollen Tagen auf dem Rad stand ein kurzer Stop am Mittelmeer auf dem Programm, ehe es für uns wieder Richtung Norden, ins französische Jura ging um eine weitere Etappe mitzuerleben. Freitag schauten wird uns den Schluss der 8. Etappe mit Ziel an der Station des Rousses einmal selbst per Rad an, bevor wir dann am Samstag im Berg standen und die Jungs um Marcel Kittel anfeuerten.

Nach der 2. Live-Etappe ging der Mythos Tour de France für uns in diesem Jahr so langsam seinem Ende entgegen und wir machten uns auf den Weg in Richtung Heimat.

Alles in allem waren es einmal mehr 10 tolle Tage mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen, zahlreichen Kilometern und Höhenmetern in den Beinen und jeder Menge Spaß, die sicherlich eines Tages bei unserer 3. Tour de France eine Fortsetzung finden werden…

001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021