1.WWF

Schon lange geisterte die Idee eines weckhey-Open-Airs durch die Gegend. Dazu kam die eines Festivals. Zusammen mit den Erinnerungen an das legedäre MadStock der verrückten Hunde aus Stadtilm entstand ein explosives Gebräu das über Jahre köchelte und sich immer mehr verdickte und konkretisierte. 2018 ist es soweit und das erste WWF startet in Nahwinden. Mit 6 Bands, einer coolen Location und der ein oder anderen Überraschung erwartet die Besucher und auch uns selbst da etwas Legen...däres! ;-)

"Es wird einzig und mit Sicherheit nicht artig!"

Nach und nach gibt es hier die Vorstellungen der Bands und alle wichtigen Infos rund um unser erstes, kleines Festival... - Dran bleiben und immer mal vorbeischauen lohnt sich also... # WEKCHEY!

TICKETS AB SOFORT!

In der Stadtinformation(Reformhaus) in Stadtilm, der Senfmühlentenne Kleinhettstedt oder unter tickets@weckhey.de

bis zum 30.04. für 13,- € • bis zum 28.06. für 14,- € • ab 29.06. für 15,- €

Festival - Infos

  • Vorverkauf
  • Anfahrt
  • Parken
  • Einlass
  • Wertmarken
  • Pfand
  • Zeitplan
  • Vorverkauf

    Vorverkauf

    • In der Senfmühlentenne Kleinhettstedt Einlass
    • Im 'Literarischen Reformhaus'/Stadtinformation Stadtilm
    • Direkt bei uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Anfahrt

    Anfahrt

    • Anfahrt über die neue B90n bis zur Abfahrt Nahwinden
    • alternativ aus Richtung Weimar über Kleinhettstedt und Döllstedt
    • in Nahwinden dann einfach der Beschilderung folgen
  • Parken

    Parken

    • Direkt am Festivalgelände befindet sich ein ausreichend großer Parkplatz.
    • Auch Campen ist auf den ausgewiesenen Flächen möglich.
    • Es wäre schön, wenn Ihr den Müll in Grenzen haltet, bzw. diesen in den dafür vorgesehenen Säcken entsorgt. Am besten wäre es, wenn Ihr euren eigenen Müll wieder mit nach Hause nehmt, denn den Müll zu entsorgen ist für uns sehr teuer.
    • Nutzt bitte die von uns ausgewiesenen Parkflächen um Straßen und Zufahrtswege freizuhalten.
    • Auch auf unserem Parkplatz gilt die Straßenverkehrsordnung und es ist in Schrittgeschwindigkeit mit Rücksicht auf die anderen Gäste zu fahren.
    • Der Besucher ist für seine An- und Abreise zu und von der Veranstaltung selbst verantwortlich. Das Parken auf dem Gelände erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Bewachung der auf den Parkplätzen abgestellten Fahrzeuge erfolgt nicht. Für Schäden durch Diebstahl oder Beschädigung der auf den Parkplätzen abgestellten Fahrzeuge können wir keine Haftung übernehmen.
  • Einlass

    Einlass

    • Am Eingang habt Ihr die Möglichkeit ein Ticket an der Abendkasse zu erwerben oder Euer VVK-Ticket entwerten zu lassen.
    • Jeder Besucher erhält mit der Entwertung seiner Eintrittskarte ein Festivalbändchen, ohne welches der Zutritt zum Gelände, sowie der Kauf von Wertmarken/Getränken nicht möglich ist.
    • Verlorene oder beschädigte Festivalbändchen verlieren ihre Gültigkeit und berechtigen nicht weiter zum Einlass auf das Festivalgelände.
    • Auf dem Festivalgelände sind folgende Gegenstände nicht erlaubt:
      • Flaschen, Gläser, eigene Getränke
      • Messer und sonstige waffenähnliche Gegenstände
      • Pyrotechnische Gegenstände
    • Das Mitbringen von Tieren auf das Festivalgelände ist nicht gestattet
  • Wertmarken

    Wertmarken

    • Auf dem gesamten Festivalgelände wird mit Wertmarken bezahlt.
    • Die Wertmarken erhaltet ihr an unserer Kasse.
    • Solltet Ihr am Ende noch Wertmarken übrig haben, könnt Ihr diese natürlich zurücktauschen.
  • Pfand

    Pfand

    • Auf alle Getränkebecher nehmen wir Pfand.
    • Pro Becher erhaltet Ihr eine Pfandmarke.
    • Wenn Ihr Euch ein neues Getränk holt, müsst ihr lediglich das leere Behältnis abgeben und könnt die Pfandmarke behalten.
    • Euer Pfand erhaltet Ihr an unserer Kasse zurück, wenn ihr Euer leeres Behältnis zusammen mit der Pfandmarke abgebt.
    • Die ersten leeren Becher erhaltet Ihr, zusammen mit den Pfandmarken, beim Wertmarkenkauf an der Kasse.
  • Zeitplan

    Zeitplan

Mount Gammaray Bruns

Unendliche psychedelische Weiten vereint mit druckvollem Sound!

Wir schreiben das Jahr 2017. Dies sind die Abenteuer der Stonerrockband Mount Gammaray Burns die mit ihrer 5 Mann starken Besetzung seit 12 Jahren in der Thüringer Waldwüste unterwegs ist um neue Töne, sphärische Klangwelten und druckvolle Sounds darzubieten, die nie ein Mensch zuvor gehört hat…

Mount Gammaray Burns wurde im Herbst 2004 als Instrumental-Trio gegründet. Später kamen  Sänger und 2.Gitarrist dazu und die Band bekam ihre heutige Besetzung, auch wenn die einzelnen Mitglieder noch etwas wechseln sollten. 2010 wurde dann das erste Demoalbum "Mama Basuloo" in Eigenregie aufgenommen.  Im Juni 2015 folgte dann das erste Studioalbum Xenia, welches im Atomino Studio Erfurt in einer Rekordzeit von 3 Tagen aufgenommen wurde.

Wir sind mega glücklich Euch die Jungs 'aus dem Wald' als letzten Act zu unserer Premiere präsentieren zu dürfen und sind uns sicher, dass ihr weder ohne Hering noch ungerockt den Heimweg antreten müsst, wenn die Jungs von MGB durchschwitzt unser 1.WWF beenden werden...
Osaka Rising

Osaka Rising

Hardrock ohne Gitarren! Hardrock zu zweit! Hardrock mit Schlagzeug und Orgel!

Wer das für unmöglich hält hat mit Sicherheit noch nix von den Jungs von Osaka Rising aus Erfurt gehört.
Ihr Ehrgeiz besteht darin, die Energie der Bands aus den 60er/70er Jahren wieder auf die Bühne zu holen und in diesem Anspruch lassen sich Stephan und Tom nicht lumpen und feuern live ein Rock-Feuerwerk ab, welches Bands mit 4 oder mehr Musikern teilweise alt aussehen lässt.

Seit 2015 stehen die beiden als Osaka Rising gemeinsam auf der Bühne und holen aus der Kombination Schlagzeug + Orgel + Gesang einen Sound der von der Fülle her einer Rockband in herkömmlicher Besetzung in Nix nachsteht und von Anfang an voll auf die Zwölf trifft. – Kurzum ehrlicher, direkter Hardrock ohne Umschweife (und ohne Gitarren).

Wir freuen uns sehr die beiden am 30.06. zu unserem 1.WWF begrüßen zu dürfen und können es kaum erwarten mit ihnen gebührend zu rocken...
Osaka Rising

ORB

Arschtritt-Rock'n'Roll mit einer fetten Portion Stoner-Rock

Nach der traurigen Nachricht über die Absage unserer Freunde von PRANX kam kurz darauf eine erfreuliche - nämlich die über einen Ersatz, bei dem es mit Sicherheit nicht leise werden wird und auf den selbst Lemmy vermutlich mehr als stolz gewesen wäre... - Die Rede ist von ORB!

ORB ist eine vierköpfige Band aus Südthüringen und Stuttgart, die sich groovigem Arschtritt-Rock'n'Roll mit einer fetten Portion Stoner-Rock verschrieben hat. In der Besetzung Gesang/Gitarre, Bass, Leadgitarre und Schlagzeug bestehen sie seit mittlerweile rund sechs Jahren. In dieser Zeit haben sie sich einen Ruf als eine Liveband erspielt, welche ihr Publikum immer mitzureißen versteht. Ihre Songs sind ebenso eingängig wie vielfältig. Das gilt sowohl in musikalischer, als auch in textlicher Hinsicht: Vom Alkohol-Abusus, über Alien-Entführungen bis hin zum Weltfrieden werden alle Themen abgedeckt, die das Rock'n'Roller- und Metaller-Herz berühren. Seit mittlerweile zwei Jahren haben sie ihre Debüt-Platte "ORBgasm" am Start, auf welcher die Zuhörer acht abwechslungsreiche Songs erwarten. An einem Nachfolger wird aktuell fleißig gewerkelt.

Vor allem aber sollte man die Jungs live auf der Bühne betrachten - wer sie einmal dort erlebt hat weiß, dass das der Ort ist an den sie gehören...
Reiche Söhne

Kickboard Drivers

Wieder Sonntag – wieder gibt’s zum Abschluss vom Wochenende und zum ersten Advent eine weitere Band für unser WWF 2018!

Immer wenn man sich anmaßt zu denken, die Geschichte der Rockmusik sei auserzählt, kommt eine Kapelle daher wie die Kickboard Drivers.

Die vierköpfige Band aus Magdeburg steht seit 2012 auf deutschen Bühnen und feuert ihren Zuhörern gut gemachten „Hardpop“ um die Ohren.

Doch nicht nur auf der Bühne sind Patrick (Vocals,Gitarre), Hendrik (Gitarre), Robert (Bass) und Tobias (Drums) heimisch -  So liefen ihre Lieder bereits auf Radio Fritz und Rockland sowie beim Fernsehsender Pop10. Hört man sich ihre EP „Five“ an, sind Telecaster-Enthusiasten, bereits bei den ersten Tönen verzückt und man kommt nicht umhin, zu denken: „Ihr hattet mich  bereits beim Twang!“. Das Wort, dass ich beim Hören der Songs aufdrängt, heißt „Ambivalenz“. Die Band erscheint auf gute Weise ambivalent in ihren Kompositionen und in ihrem Handwerk. Gitarren, die eben noch gestreichelt und liebkost haben, können genauso gut peitschen und einen fuzzigen Sound erzeugen. Bass und Schlagzeug können treibenden Rhythmus produzieren, gleichermaßen aber auch originelle, melodiöse Begleitungen spielen. Gesänge schwingen sich einerseits filigran und mehrstimmig zu eingängigen Tonfolgen auf, zeigen aber andererseits, dass man es bitterernst meint, wenn man sagt bzw. schreit: „I’m a pretender!“.

Im Sommer 2014 veröffentlichten die Kickboard Drives ihre Debüt EP „Urban Stories“. Diese wurde in Zusammenarbeit mit Martin Meinschäfer (u.a.TheDonots) produziert. Am 13.01.2017 feierte die Band den Release ihrer zweiten EP „Five“, welche bei der Plattenfirma „frogrocksrecords“ erschien.

Am 30.06.2018 kann sich dann jeder live von den Qualitäten der 4 Jungs von der Elbe überzeugen, wenn wir sie zu unserem 1. WWF begrüßen dürfen…

Reiche Söhne

Red Tape Jam

Wieder Sonntag – wieder gibt’s zum Abschluss vom Wochenende eine weitere Band für unser WWF 2018!

Band Nummer 2 kommt aus Berlin! – Moment: Auuuuuuuuuuuuuuuuuuuuus Berlin! ;-)

Die Band sagt selbst über sich: 'Irgendwann im Dezember traf man sich - irgendwo in Berlin - und irgendwie stimmte alles.'
... und das merkt man ihnen irgendwie auch an.

Die Haupstadtkapelle nennt sich Red Tape Jam und bringt seit 2011 mittlerweile nicht mehr nur ihren Proberaum zum Mitsingen. Vilte, Gilbert, Alex, Moritz & Julian vermischen melodische Gitarren mit treibende Rhythmen während sie mit mehrstimmigen Refrains Geschichten von früher erzählen. Die Musik neu zu erfinden war nie ihr Plan. Und obwohl man sich bei den Songs von Red Tape Jam immer irgendwie zu Hause fühlt und sich zwischen The Gaslight Anthem, den Foo Fighters und Biffy Clyro nicht genau entscheiden kann, hinterlässt die 5-Mann Combo mit jedem Ihrer Songs einen ganz eigenen Fußabdruck.

Auf die erste EP ‚Lean Years‘ aus dem Jahr 2015 folgten mit dem ersten eigenem Album ‚Kings an Vegabonds‘ (2016) und der EP ‚About blue nights‘ (2017) nun schon zwei weitere Scheiben, die sich auch online auf den einschlägigen Portalen finden.

Und nicht nur auf Platte gepresst oder in eine mp3-Datei geschachtelt überzeugen die Berliner. – Live lauscht man gespannt ihren Geschichten, man tanzt sich in den Refrain, und wacht verschwitzt und heiser auf. Die Cobo hat 'ne Menge Spaß an der Sache, und das merkt man ihnen an.

Und genau aus diesem Grund sind wir total stolz die Bühne für ihren ersten Auftritt im Grünen Herzen Deutschlands bieten zu dürfen und warten schon sehnsüchtig auf den 30.06.

Zitat Dr. Wiesel: ‚Ick freu mir‘! ;-)
Reiche Söhne

Reiche Söhne

Los geht es heute mit Bandvorstellung Nummer 1:
Das Trio Reiche Söhne formierte sich im Oktober 2017. Mit Einflüssen aus Indierock und Pop kreieren sie ihren ganz eigenen Sound. Die Wahl-Hallenser wollen ihr Publikum tanzen sehen. Tanzbar ist die Mischung aus Gitarrenriffs, treibenden Schlagzeugbeats, drückendem Bass und Synthesizersounds allemal. Die deutschen Texte gehen ins Ohr und kaum sind die ersten Töne gespielt, findet man sich auf der Tanzfläche wieder. Die Songs kommen direkt aus dem Proberaum der neuen Wahlheimat.

Doch Moment mal, Reiche Söhne, aus Ostdeutschland?

Im rosa Polohemden-Look spielt dabei wohl die Ironie ihr böses Spiel. Einen guten Abend hat man als Zuhörer dennoch. Im Song Tu was du willst singt Sänger Jonas: „Es ist okay nach Hause zu gehen, doch du verpasst was, wenn du verstehst“. Also wer nichts verpassen, tanzen und feiern will, ist beim Konzert von Reiche Söhne an der richtigen Adresse. An der richtigen Adresse seid ihr also auch am 30.06., wenn die Jungs aus Halle, die dem ein oder anderen weckhey-Freund sicher nicht ganz unbekannt vorkommen, bei uns das erste WWF eröffnen…
Reiche Söhne

WWF 2018 - Playlist

Nahwinden - Rockcity

Reiche Söhne

Red Tape Jam

Kickboard Drivers

ORB

Osaka Rising

Mount Gammaray Burns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen